zauberhafte Bilder

Normalerweise, wenn Menschen diese Worte benutzen, dann meinen sie damit Bilder die sie in ihren Bann ziehen. Bilder die so schön sind oder so faszinierend, dass sie einen sprichwörtlich „verzaubern“. Aber auch wenn das auf meine Bilder durchaus zutrifft ( 😉 ) meine ich dieses Mal damit, dass meine Bilder in der Tat deshalb zauberhaft sind weil ein Zauber in ihnen steckt.

Kunst ist einer der wichtigsten Zugänge die ich zu Magie habe. Und vor allem Bilder können für mich eine schier unglaubliche magische Kraft haben. Als Illustrator und Grafiker male ich viele Bilder die einfach bloß Bilder sind wie beispielsweise Logos oder Tattoo-Entwürfe. Aber wenn ich Bilder für mich selbst male, Bilder also die ich einfach bloß male um zu malen, dann werden sie in den allermeisten Fällen „zauberhaft“ weil Gedanken und Gefühle in sie mit einfließen die tief aus meinem Inneren kommen, Wünsche und Vorstellungen, Phantasien… ja, all das fließt auch bei den meisten anderen Künstlern mit ein in ihre Kunst. Der Punkt ist, dass meine Bilder noch vor ihrer Vollendung magisch aufgeladen werden. Es ist schwierig in Worte zu fassen was ich damit meine. Es findet kein Ritual statt, kein Zauberspruch wird gesprochen. Aber dennoch wird es magisch geladen. Ich zaubere indem ich male. Ein Beispiel, um zu erklären wie ich meine Bilder magisch verwende:

8Dieses Bild zeigt einen Menschen auf dem sich stilisierte Zeichnungen der vier Elemente befinden. Schaut hübsch aus, wie ein am ganzen Körper tätowierter Mann. Das kann man allein als Aussage verstehen, als Darstellung der vier Elemente und den damit verbundenen Qualitäten die sich in uns vereinen: Erde steht für Körper, Gesundheit, Kraft, Fruchtbarkeit und Wohlstand. Wasser steht für Emotionen, Intuition, Träume, Spiritualität und Tiefe, sowie für das Unterbewusstsein. Feuer für Willenskraft, Aggression, Leidenschaft, Energie, Verlangen und Autorität. Luft steht für den Intellekt, für Bewusstsein, Wissen, Logik, Gedanken, Vernunft und Intelligenz. Wir sind eine Quintessenz all dessen, jeder von uns auf seine eigene, individuelle Art und Weise. Aber in dem Bild steckt noch mehr als diese bloße Aussage, es ist beim Malen mehr mit eingeflossen als der bloße Wunsch eine bildliche Darstellung der Elemente und ihrer Qualitäten zu machen. Wenn ich es anschaue, dann kann ich darin eintauchen, ich kann diese Qualitäten in mir spüren, jede einzelne davon und alle zusammen, ich kann mich in eine Meditation versenken und mit den Elementen arbeiten, einzelne Aspekte verstärken, andere etwas drosseln. Kurz: Dieses Bild funktioniert für mich als Portal durch das ich einen Zugang zu einer Ebene bekomme auf der ich bewusst und kontrolliert mit den Elementen arbeiten kann. Und zwar nicht nur auf meinen Körper bezogen. Ich kann die Kraft der Elemente mit diesem Bild beschwören, sie aussenden um bestimmte Effekte zu bewirken, mit ihnen in Kommunikation treten, usw.

So funktioniert jedes meiner zauberhaften Bilder, jedes ist ein magisches Portal zu bestimmten Kräften oder Qualitäten das man in beide Richtungen öffnen kann. Ich kann Gegenstände auf die Bilder legen und sie mit den darin enthaltenen Energien laden, ich kann aber auch selbst mit dem Geist „eintreten“ und mich auf die andere Seite der jeweiligen Pforte begeben. Und nicht zuletzt kann ich diese Bilder auch in Zimmern aufhängen um die darin enthaltene Kraft in den jeweiligen Raum strömen zu lassen und ihm so eine ganz bestimmte Atmosphäre verleihen.
Das ist doch bei jedem Bild so? Ja… möglicherweise ist das wirklich bei jedem Bild so, möglicherweise ist jeder Künstler in gewisser Art und Weise auch ein Magier. Weil er mit seinen Bildern Pforten schafft die mehr sind als bloßer Wandschmuck. Dennoch kenne ich viele Bilder, die ich schwer für magische Zwecke verwenden kann. Das sind Bilder die ich zwar teilweise sogar zauberhaft schön finde, zu denen mir aber der Zugang fehlt um konkrete magische Arbeit damit zu machen. Aber vielleicht liegt das an mir und nicht an dem jeweiligen Bild, ich kann das schwer beurteilen.

Wenn Du heraus finden willst wie meine Bilder auf Dich  wirken und ob Du sie so wie ich auch magisch nutzen kannst besteht seit kurzem die Möglichkeit: Auf unserer Homepage gibt es seit ein paar Tagen eine neue Seite auf der Du Bilder von mir anschauen kannst,die zum Verkauf stehen. Ich habe sie eingescannt und Du kannst sie in guter Qualität auf Leinwand gedruckt nach Hause geliefert bekommen. Und selbst wenn Dir der Zugang verschlossen bleibt: Eine tolle Wand-Dekoration sind sie in jedem Fall.

Viel Spaß beim durchschauen: ZAUBERHAFTE BILDER

Liebe Grüße, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr,

– Fuchs

Advertisements

Geistertrommel

Eine Geschichte, die ich immer wieder gern erzähle und die kürzlich ein Ende fand…

Vor einigen Jahren habe ich mit einer guten Freundin und Hexe aus Kassel Rahmentrommeln gekauft. Das Geschäft, in dem wir sie erstanden haben war sehr groß und hatte viel Auswahl. Dennoch war die Entscheidung für die beiden „Schwestern“ schnell getroffen. Schwestern deswegen, weil sie die selbe Größe, die selbe Bauart und das gleiche Fell hatten. Wir wollten sie für schamanische Trancereisen benutzen und um in Ritualen Energie aufzubauen.

Kurz nachdem wir sie gekauft und fertig bemalt hatten stellten wir fest, dass es bei diesen beiden Trommeln eine spannende Besonderheit gab: Man konnte eine Frauenstimme hören, wenn sie gespielt wurden. Sehr klar, sehr schöne Klänge. Als würde jemand neben uns stehen und singen.

„Hast Du gesungen beim Trommeln?“ – „Nö. Hast Du gesungen?“ – „Nein, auch nicht.“ … „Aber da hat doch jemand gesungen!  …  Verarschst Du mich?“ usw…

Wir haben uns das zunächst mit den unterschiedlichen Obertönen erklärt, die beim Spielen erzeugt werden und die sich dann vermutlich zufällig so angehört haben wie eine Frauenstimme. Aber es war kein Zufall. Es passierte jedes Mal. Und es hörte sich nicht an wie Obertöne, sondern wie eine sehr deutlich erkennbare, menschliche Stimme. Und wir haben uns das nicht eingebildet: Jedes Mal, wenn neue Leute zu unseren Ritualen kamen, wurden wir nach der Zeremonie gefragt, wer von uns denn so toll singen kann und was der Gesang für eine Bedeutung während des Rituals hatte. Und die Leute waren immer ziemlich verdutzt, wenn wir ihnen erklärt haben, dass niemand von uns gesungen hat und dass die Trommeln diese „Geräusche“ machten.

Wir wurden neugierig. Also haben wir eine schamanische Trancereise in die Trommeln gemacht, um herauszufinden, ob dahinter eventuell mehr als nur ein paar Obertöne stecken könnten. Und tatsächlich fanden wir etwas: Uns ist ein Frauengeist begegnet. Die Frau hat uns erklärt, sie würde in beiden Trommeln wohnen und könne nur dann singen, wenn beide gleichzeitig gespielt würden. Wir fanden das merkwürdig. Wieso in beiden und nicht nur in einer? Diese Frage hat sie uns aber leider nicht beantwortet. Und so seltsam das auch klingt: wenn nur eine der beiden Trommeln gespielt wurde, war kein Gesang zu hören.

OK. Also hatten wir „zufällig“ (?) Geistertrommeln gekauft, die singen, wenn man sie gemeinsam spielt. Was nun? Wir haben kurz überlegt und dann beschlossen, die Trommeln einfach wie gewohnt weiterhin zu benutzen und uns zu freuen, wenn wir bei unseren Ritualen live-Gesang hatten. Und wir haben uns ein Versprechen gegeben:
Damit die Frau nicht verstummen muss, wenn eine der beiden Trommeln irgendwann kaputt geht, haben wir vereinbart die jeweils andere ebenfalls zu zerstören, wenn es mal soweit kommt. Und genau das ist jetzt passiert. Die Schwester meiner Trommel ist kaputt gegangen, schon vor ein paar Monaten. Zunächst wurde versucht, sie zu reparieren, aber inzwischen war klar, dass sie nicht mehr zu retten ist. Ich musste also mein Versprechen halten und meine Trommel zerstören. Ich habe das einerseits nur schwer über’s Herz gebracht, weil ich sie über die Jahre sehr lieb gewonnen hatte. Andererseits waren viele der Symbole, die ich damals auf die Trommel gemalt hatte inzwischen veraltet und nicht mehr aktuell. Und so war es irgendwie auch passend.
Ich habe mit Bär ein kleines Trommelritual gemacht, bei dem ich die alte Trommel ein letztes Mal gespielt habe (und ich bilde mir ein, ich habe den Frauengeist lachen hören). Danach wurde das Fell mit einem rituellen Dolch zerschnitten und mit reinigender Räucherung gesäubert.

Das Ergebnis: Eine kaputte Trommel.

20131215_100320[1]

Aber was ist ein Fuchs ohne Trommel? Ja… immer noch ein Fuchs. Aber trotzdem. Ich wollte eine neue Trommel. Und ich habe mir bereits vor der kleinen „Abschiedszeremonie“ eine neue gekauft. In der selben Größe. Und die wurde direkt im Anschluss eingeweiht und das erste Mal gespielt. Wir müssen uns erst noch kennen lernen und uns aneinander gewöhnen, sie klingt sehr anders als die alte Trommel. Aber ich mag sie. Vor allem weil sie inzwischen ebenfalls sehr schick geworden ist.

20131209_165347[1]

Ich mag die Idee mit der Hand. Es sind die exakten Umrisse meiner linken (Herzseite) Hand. Und jedes Mal, wenn ich meine Hand auf diese Stelle lege, kann ich Kontakt mit der Trommel und ihrer Energie aufnehmen. Sehr spannend. Und auch, wenn Bär sich noch ein bisschen anstellt und der alten Trommel nachjammert: Ich glaube, dass es richtig war die Trommel zu zerstören. Weil es sich gut anfühlt, die alten Symbole hinter mir zu lassen und eine neue Trommel nach und nach mit neuen „Geschichten“, die mir passieren zu bemalen. Ich glaube, meine neue Trommel und ich werden ein gutes Team. Und ich wünsche dem Frauengeist eine gute Reise, wohin auch immer.

Liebe Grüße,

– Trommel-Fuchs

ANKÜNDIGUNG: Kartenlegungen auf einem Flohmarkt in Wien

Am 10., 12. und 17. Dezember werde ich auf einem kleinen Privat-Flohmarkt von 16:00 bis 20:00 Kartenlegungen machen. Eine Beratung (so lang wie Du willst, so viele Fragen wie Dir einfallen) kostet €10,-

Wenn Du also in Wien wohnst oder grad in der Nähe bist und Lust hast, eine sehr ausführliche Tarotberatung für einen fairen Preis zu bekommen, komm vorbei!

Veranstaltungsort vom Flohmarkt: „Pentra Hennrich Creative Coaching“, Kaiserstraße 96/V, A-1070 Wien

Liebe Grüße und vielleicht bis bald,

– Fuchs

Wie funktioniert unsere Magie?

Zwecks größerer Transparenz wollen wir mit diesem Artikel erklären, was man von unserer Arbeit erwarten kann und was nicht.

Es kommt nicht selten vor, dass Besucher der Xiqual-Homepage sich falsche Vorstellungen davon machen, was Magie ist und wie sie funktioniert. Deswegen wollen wir an dieser Stelle erklären, was genau wir unter Magie verstehen und was man von uns erwarten kann, wenn man unsere Arbeit in Anspruch nimmt.

Magie ist keine Wunderpille. Sie ist kein Lichtschalter, der umgelegt wird und sämtliche Probleme in paradisische Zustände verwandelt. Es wäre sehr schön, wenn es so wäre. Aber wer von uns erwartet, dass wir Probleme über Nacht lösen, macht sich illusorische Hoffnungen. Ein Schutzzauber bedeutet beispielsweise nicht, dass Pistolenkugeln von Deiner Haut abprallen wie Gummibälle. Er bewirkt, dass negative Einflüsse so gut es geht von Dir fern gehalten werden und dass Du, wenn sie dennoch auftauchen besser mit ihnen umgehen kannst. Aber deswegen kannst Du immer noch nicht unbeschadet durch ein Buschfeuer laufen. Ebenso sagen wir Dir mit Tarotkarten kein feststehendes Schicksal voraus. Ginge das so einfach, würden wir jede Woche im Lotto gewinnen. Wahrsagerei zeigt Dir Tendenzen auf, die Du mit Deinem Handeln verändern kannst, um so Dein Schicksal in die eigene Hand zu nehmen. Wenn wir mit Magie bestimmte Wünsche erfüllen sollen, dann wird durch unseren Zauber ein Prozess in Gang gesetzt, der je nach Wunsch auch manchmal länger dauern kann und an dem der jeweilige Auftraggeber selbst beteiligt sein muss. Je mehr Du Dich dem magischen Effekt öffnest, je mehr Du ihn in Dein Leben integrierst, desto besser wird der Zauber am Ende funktionieren. Übersetzt bedeutet das: Wenn Du Dir einen Job wünschst und wir ein entsprechendes Ritual machen, Du aber daheim sitzt und darauf wartest, dass Jobangebote im Überfluss durch das Fenster herein schweben, anstatt Dich zu bemühen und Bewerbungen zu schreiben, wird wenig bis gar nichts passieren. Bemühst Du Dich aber weiterhin um eine Arbeit, können wir mit magischen Mitteln dafür sorgen, dass Deine Chancen bei Bewerbungsgesprächen enorm steigern, dass Deine Ausstrahlung sicherer und kompetenter wird, dass Dir die richtigen Worte zur richtigen Zeit einfallen, dass Du im passenden Moment erfolgversprechende Jobangebote in der Zeitung findest, etc. Magie ist mit anderen Worten kein Ersatz für die Arbeit, die Du in jedem Falle sowieso selbst leisten musst, sie unterstützt Dich vielmehr in dieser Arbeit, verändert Wahrscheinlichkeiten und lenkt Ereignisse in eine bestimmte, vorgegebene Richtung. Die Resultate dieser Magie können sehr erstaunlich sein, aber erwarte Dir bitte keine blauen Lichtblitze und ähnliche Hollywood-Effekte. Magie wirkt unserer Erfahrung nach in den meisten Fällen sehr subtil. Von einer Reiki-Behandlung erwarte Dir bitte ebenso keine Wunderheilung. Reiki ist kein Allheilmittel, sondern lediglich eine energetische Methode, um Deine Selbstheilungskräfte zu unterstützen. Es ist möglich, sehr erstaunliche Ergebnisse mit Reiki zu erzielen, aber ebenso wie bei der Manifestation bestimmter Wünsche ist es wichtig, dass Du mit uns zusammenarbeitest, indem Du Dich gesund ernährst, ärztliche Hilfe in Anspruch nimmst und Dein Bewusstsein auf Gesundheit einstellst. Wenn Du Dich wenig um Deinen Körper kümmerst und allein darauf vertraust, dass die Reiki-Energie Deine Krankheiten beseitigt, wirst Du auch weiterhin gesundheitliche Probleme haben.

Zuletzt ist noch wichtig zu wissen, dass wir für das Leben anderer Menschen keine Verantwortung übernehmen. Wir zeichnen uns verantwortlich für die magische Arbeit, die wir leisten, sowie für deren Auswirkungen. Das bedeutet aber nicht, dass wir Dein Leben für Dich leben und für sämtliche guten wie schlechten Ereignisse darin zur Rechenschaft gezogen werden können. Die Hauptrolle in Deinem Film spielst allein DU und das wird auch dann so bleiben, wenn wir für Dich gezaubert haben. Wir möchten bei unseren Klienten keine Abhängigkeit erzeugen, sondern sie im Gegenteil zu einem freien, eigenverantwortlichen Leben ermutigen und ihnen die Zügel für ihr Schicksal in die eigenen Hände legen.

Für Fragen bezüglich unserer Dienste stehen wir jederzeit zur Verfügung, hab bitte keine Scheu alle Unklarheiten zu beseitigen, bevor Du einen Zauber bei uns in Auftrag gibst und fühl Dich auch nach getaner Arbeit frei, uns zu kontaktieren, wenn Du beispielsweise einzelne Aspekte einer Tarotdeutung nicht einordnen kannst oder Du eine Frage bezüglich konkreter Auswirkungen eines Zaubers hast.

Liebe Grüße,

– Bär und Fuchs